Porträtaufnahmen in einer alten Fabrik

Im Lehrgang Porträtfotografie machen die Teilnehmenden sowohl Fotos im Studio wie on Location. Der letzte Workshop fand in einer alten Fabrik statt. Das war ganz schön herausfordernd: Die Teilnehmenden hatten die Aufgabe, das spärliche Tageslicht mit Blitzlicht zu ergänzen. Geübt und geblitzt wurde unter dem Dachstock sowie im Treppenhaus.

Portraitfotografie Workshop Fotoschool

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

0011_160609_Foto-Coaching_erwin keller_01
Immer wieder ein Blickfang: Das Model als Silhouette in einem Durchgang.
0016_PortraitKurs2016-217
Das durch die alten Fabrikfenster eindringende Tageslicht reichte als einzige Beleuchtungsquelle aus: Das Porträt ist faszinierend.

Porträtaufnahmen im Restaurant

Im Lehrgang Porträtfotografie machen die Teilnehmenden sowohl Aufnahmen im Studio wie Aufnahmen on Location. Zum Beispiel in einem Restaurant. An diesem Tag übten die Teilnehmenden abwechslungsreiche Szenen darzustellen und mit verschiedenen Lichtverhältnissen zu arbeiten.

Je nach Begebenheit stand die Blitzanlage draussen vor dem Fenster oder dezent im Hintergrund, um das natürliche Licht mit einzubeziehen.

Hier experimentierten wir mit dem Hispeed-Blitz. Das Model posiert auf dem Steg und der Hintergrund wird dank dieser Blitzfunktion abgedunkelt. Dies würde bei einem «gängigen» Blitz zur Überbelichtung führen.

Portraitfotografie Lehrgang on Location

 

Schwierige Lichtverhältnisse im Nähmaschinenmuseum

Frau Holle will diesen Winter ihre Kissen nur zaghaft ausschütten. Kein Schnee und auch kein Eis waren am letzten Kurstag zu sehen. Es war ein regnerischer Tag, der uns nicht in die Natur lockte. Um unsere Kreativität auszuleben, suchten wir nach einer spannenden, nicht alltäglichen Örtlichkeit. 

Wir entschlossen uns für das Nähmaschinenmuseum in Dürnten, das auch Lifestyle-Accessoires für Haus und Garten (lihaga.ch) anbietet. Hier konnten wir uns mit den schwierigen Lichtverhältnissen auseinandersetzen. Dabei erwies sich das Histogramm in der Kamera als sehr nützlich. Für die Motivwahl fanden wir mehr als genug spannende Objekte. Die Zeit verflog viel zu schnell und der Tag neigte sich rasch dem Ende zu.

Fotografieren und schwieriges Licht – so tollen Aufnahmen sind möglich

Auch die Absolventinnen und Absolventen des Lehrganges «Fotografische Bildgestaltung – mein persönlicher Stil» befassen sich mit der Zeitwahl und dem Arbeiten bei schwierigen Lichtverhältnissen. Am vergangenen Samstag diente das Schloss Kyburg als Kulisse und Übungsort. Eine ideale Location, weil sich die Stimmung, das dämmrige Licht und die Historie des Schlosses herrlich vereinen. 

Diese Location bietet fotografische Herausforderungen wie:

  • Arbeiten mit Lichtquellen und/oder Blitz
  • Abstimmung ISO / Zeitwahl
  • Improvisation und Bildgestaltung

Überraschende, mysteriöse und ansprechende Arbeiten sind entstanden. Alles ist erlaubt auch Bilder, bei denen Überbelichtung Absicht ist. Ein toller, kreativer Arbeitstag!

 

Familienportrait im Fokus – Semesterlehrgang Studio-Portrait

Was lernen unsere Absolventinnen und Absolventen in unserem Studio-Portraitlehrgang? Wir könnten an dieser Stelle ein ganzes Argumentarium aufführen, verzichten jedoch darauf und zeigen Ihnen stattdessen die Arbeiten, welche die Teilnehmenden im Rahmen des Lehrganges selbständig erarbeitet und umgesetzt haben (2 Tage Studio- oder on Location-Arbeit).

Anita: Schwerpunkt Familienportraits

Anita hat über einen Beitrag in einem Forum Familien und schwangere Frauen gesucht. Als wichtiges Gestaltungselement wählte sie das Tragetuch. Welche Herausforderungen stellten sich bei den Shootings?

Familienportrait | Fotoschool Pfäffikon ZH

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anita: «Die Regieführung war manchmal eine Herausforderung. Einige Familien kamen bereits mit konkreten Vorstellungen ans Shooting. Andere brauchten mehr Anleitung, was nicht immer ganz einfach war. Spannend war, wenn Kinder bei den Aufnahmen eine Rolle spielten. Oft konnten die Anweisungen dann nicht direkt umgesetzt werden und ich musste auf Spontaneität und Improvisation setzen.

Anita, du kannst stolz sein! Es sind schöne, liebe- und ausdrucksvolle Bilder entstanden.

„Bei der Serie oben war das Tragetuch ein wichtiges Gestaltungselement.“ Bei der Serie unten stand ganz klar «Schwangerschaft, Eltern sein und Vorfreude» im Vordergrund.

 

 

Workshop Porträtfotografie – voller Tanz-Einsatz im Aathal

Voller Einsatz beim „On-location-Shooting“ im Rahmen des Lehrgangs Porträtfotografie! Die Hallen und der Dachstock der alten Baumwollspinnerei Streiff AG in Aathal boten reichlich Gelegenheit, der Kreativität freien Lauf zu lassen. Auch Christian Weymann, Fotograf, Schul- und Lehrgangsleiter, bot zum Einstieg eine Serie zur Anschauung. Unser Model Isaura forderte dabei ein ganz schönes (Arbeits-)Tempo. Nicht nur bei Christian entstanden tolle Aufnahmen. 

Lehrgang Porträtfotografie – experimentieren in der alten Spinnerei

Mit ganz schön viel Material konnten die Teilnehmenden des Lehrganges «Porträtfotografie» in Aathal experimentieren und fotografieren. Im beeindruckenden Gebälk der ehemaligen Baumwollspinnerei Streiff AG fand das „On-location-Shooting“ statt. Unterstützt wurden die fünf Menschen hinter der Kamera von den beiden Models Isaura und Severine, die vor der Kamera agierten.

Im Mittelpunkt standen Tanz- und Bewegungsaufnahmen sowie das bewusste In-Szene-setzen der Models in die spezielle und geschichtsträchtige Umgebung der alten Fabrikhallen. Es war ein harter, lehrreicher und schöner Tag!