Fotolehrgang „Persönlicher Stil“ – Blitz

Im Lehrgang ‚Grundbildung – Mein persönlicher Stil‘ setzten wir uns mit dem Blitz und seinen zahlreichen Verwendungsmöglichkeiten auseinander. Nach dem Theorieabend folgte das selbstständige Üben unterwegs und zuhause. Die anschliessende Bildbesprechung war spannend: Wie kann man fliegende Holzspäne einfrieren? Wie lässt sich bei der Objektfotografie das vorhandene Licht dezent mit dem Blitzlicht vermischen? Erste sichtbare Antworten auf solche und andere Fragen folgen nachstehend – und der nächste Blitz-Kurs findet im November statt (22./29.11.17):

Schwierige Lichtverhältnisse

Ein trüber Tag brach an. Zwielicht herrschte. Der Name war Programm des Workshops „zwieLICHT – schwierige Lichtverhältnisse“. Draussen war es zu düster für das Fotografieren, so zog es uns einmal mehr ins Nähmaschinen-Museum in Dürnten ZH. Ob im verwunschenen Garten – friedlich schlummernd im Winterschlaf – oder in der antiken Scheune: Das Museum war gespickt voll mit fotogenen Gegenständen. Insbesondere nahmen wir die Gestelle der Maschinen unter die Lupe und entdeckten Verborgenes wie zwei Engel, die die Weltkugel tragen.
00011_dsc_7460
 
Nachfolgend eine Auswahl an weiteren schönen Fotografien, die die Teilnehmer im Umgang mit dem Zwielicht machten:


 

Inspiration für die Arbeit mit Blitz

Oftmals weiss man zu Beginn der Fotoarbeit nicht so recht, was mit dem Blitz anzufangen ist. Wie kreativ die Arbeit mit dem Blitz sein kann oder wie sich eine Bildaussage durch Gebrauch oder eben Nichtgebrauch verändern kann, dies möchten wir hier gerne aufzeigen:
001__E9A1765
Das folgende Bild wurde ohne Blitz gemacht:
002__E9A1769
Hier das „Steinmanndli“ mit Blitz fotografiert:
003_DSC_1355
…oder dann eben mit Blitz jedoch stark unterbelichtet wurde die Fotografie praktisch zum gleichen Zeitpunkt abgelichtet. Spannend oder? Wirkt mystisch und so ganz anders wie das „harmonische Steinmanndli“ oben. Weitere Tipps und Tricks können im Weiterbildungsmodul 3 „Blitz(idee)“ im Oktober gelernt werden. Gleich anmelden!
004_DSC_1363
 
 

Besser fotografieren mit Blitz

Leider wird die Arbeit mit dem Blitz bei vielen Amateurfotografen (immer) noch etwas gescheut. Nicht so bei unseren Teilnehmenden des Moduls „BlitzIDEE – arbeiten mit Blitz“; sie stellten sich dieser Problematik und ändern dies.
An zwei Abenden erfahren die Teilnehmenden alles Wissenswerte und Praktische rund um den Blitz und seinen Einsatz: Fotografieren in Räumen, Einsatz des Blitzes als Aufheller, weicheres Licht dank Blitz und Softbox, den Einsatz von mehreren Blitzen mit oder ohne Farbfolie und vieles mehr. Unterschiede und Entwicklung sind erstaunlich.
Ein Beispiel:
Blitz direkt von vorne zum Model.
DSC_5486
 
 
 
 
 
 
 
 
Und bei dieser Aufnahme:
Durch den Einsatz der Softbox (Hinten)  wirkt das Portrait „weicher“ und gerade bei männlichen Models auch spannender. Der Schatten wird zum freund des Fotografen.
DSC_5489
 
 
 
 
 
 
 
 
Oder der Einsatz von gleich vier Blitzgeräten gleichzeitig davon zwei mit Farbfolien.
DSC_5480 DSC_5483
So wurde geübt, ausprobiert, besprochen und analysiert. Tolle Gruppe – vielen Dank für euren Einsatz.
 

Nikon Blitzworkshop mit Joe McNally

Auch wir bilden uns stets weiter und machen uns auf die Suche nach Trends und Ideen. So besuchte Christian Weymann den Nikon Blitzworkshop mit Joe McNally. Einmal mehr fasziniert die Arbeitsweise von Joe MacNally: So lässt er tolle Bilder mit ganz einfachen Hilfsmitteln wie zum Beispiel fünf gut positionierten mobilen Blitzgeräten entstehen. Die Einfachheit wirkt schon fast zu schlicht, so dass sie gleich wieder brillant ist.
Zum Making-off (photo by Joe McNally):
– Fünf Blitzgeräte geschickt positioniert: einer auf dem Laptop (Blitzlicht auf weisses Papier), zwei seitlich und in Farbe, einer von hinten und einer von vorne.


Das Resultat – photo by Joe McNally:
00010_JM_10Zurich_15Ganz in diesem Sinne werden  wir unsere Blitz-Workshops gestalten. Einfach und schlicht in der Umsetzung, dafür aber mit dem gewissen WOW-Effekt…

So einfach kann das Fotografieren mit Blitz sein!

Unser Weiterbildungsmodul 3 „Blitz(Idee) führt zu manch „Aha-Erlebnis“. Mit etwas Theorie, einfachen Tipp und Tricks sowie fachlicher Betreuung beim praktischen Üben erlebten die 7 Teilnehmenden einen tollen Weiterbildungstag. Da auch das Wetter hervorragend mitspielte (mal sonnig, dann wieder bewölkt), konnten „Wechsel-Lichter“ respektive Mischlichtverhältnisse optimal geübt werden. Aber auch das fotografische Arbeiten bei einfachen Portrait-Aufnahmen (bei Gegenlicht, mit Aufheller und anderen einfachen Hilfsmittel) wurde ausprobiert.