Die klassische Still-life-Fotografie

Aus dem Lehrgang „Produkte- und Werbefotografie“
Ganz im klassischen Stil der Still-life-Fotografie richtete unsere Teilnehmerin Iris einen Teil ihre Serie aus. Auch diese Form von Produkte-Bildgestaltung wurde im Lehrgang geübt. So arrangierte Iris die Zitronen ganz nach dem Motto der barocken Meisterepoche. Wie wichtig und ästhetisch das Stellen der Szene sein kann, wurde hier bewusst wahrgenommen respektive umgesetzt.
00005_1_Studio (10 von 11)

Werbe- und Produktefotografie: Schmuck und andere Vorzüge…

Aus unserem Lehrgang Werbe- und Produktefotografie
00005_20150427_Halskette_001Schmuck, Uhren oder einzelne edle Objekte zu fotografieren bedarf einiges an Übung, technisches Verständnis und guter Vorbereitung. In unserem Lehrgang „Werbe- und Produktefotografie“ eignen sich die Teilnehmenden dieses notwendige Wissen an: Verschiedene Gestaltungsformen und deren Lichtsituationen werden gestellt, mit der Aufnahme geübt und anschliessend die Bilddaten mit Lightroom und Photoshop aufbereitet. Schliesslich soll gerade bei der Werbe- und Produktefotografie das Produkt mit all seinen Vorzügen, Funktionen und Besonderheiten optimal zur Geltung gebracht werden.
So zeigen wir gerne einen Auszug aus der Abschluss-Arbeit von unserem Teilnehmer Pascal.


 

Bewegte Werbefotografie oder wenn Bilder sprechen

Die Bildsprache ist bei der Produkte- und Werbefotografie Match entscheidend. So sollte nicht einfach „nur“ das Sektglas abgelichtet werden, nein, das Prickeln muss spür-, das „Korken knallen“ gar spürbar sein… Zwar experimentierten unsere Teilnehmenden des Lehrganges „Produkte- und  Werbefotografie“ nicht mit Champagner – die Dynamik brachten sie trotzdem aufs Bild.
00001_20150429_Kaffeebohnen_Regen_003 Langzeitaufnahme um die Bewegung zu zeigen. Die Kaffeebohnen werden werden durch den Einsatz des Blitzes scharf festgehalten.
00002_20150429_Aquarium_weiss_001
Das Wasser wird mit Hilfe der schnellen Abbrennzeit des Blitzes „eingefroren“.
00003__DSC4770
Pulver-, Farbpigmente oder einfach zermahlte farbige Strassenmalkreide kann „fliegend“, mit schnellen Abbrennzeiten des Blitzes,  festgehalten werden.

Arbeiten mit dem Tilt-Shift-Objektiv

Ein wichtiger Bestand in der Produkte- und Werbefotografie ist einerseits die Bildgestaltung, die Lichtform und das in Szene zu setzende Produkt – andererseits aber auch die Kamera- respektive Objektiv-Ausrüstung des Fotografen. So arbeiteten unsere Teilnehmenden des Lehrganges „Produkte- und Werbefotografie“ mit dem Makro-Objektiv aber auch mit dem Tilt-Shift-Objektiv. Beim Tilt-Shift-Objektiv liegt die Schärfenebene nicht horizontal sondern diagonal. 
4067594818
Nikkor Tilt-Shift-Objektiv 85mm f2.8D ED PC-E
Die diagonale Schärfenebene bewirkt eine fürs Auge spannende Dynamik. Die Unterschiede zeigen wir mit den folgenden Bildbeispielen.
Aufnahme mit Makro-Objektiv: Vorderes Objekt scharf gezeichnet, hinteres Objekt unscharf. Die Schärfenebene „liegt“ horizontal.
00001__DSC0755
Diese Aufnahme wurde mit dem Nikkor Tilt-Shift-Objektiv TS 85mm aufgenommen. Die durch uns ergänzte rote Hilfslinie zeigt die diagonale Schärfenebene.
00001__DSC0760 Mit Linie
Die gleiche Aufnahme ohne Hilfslinie.
00001__DSC0760
Gleiches Objektiv (Nikkor Objektiv Tilt-Shift TS 85mm) aber mehrere verschiedene Objekte. 
00001__DSC0765mit Linie
00001__DSC0765

Halbzeit beim Lehrgang "Produkte- und Werbefotografie"

Bereits Halbzeit. Die sechs Teilnehmenden des Lehrganges „Produkte- und Werbefotografie“ haben sich bereits mit einigen Themen dieser Fachrichtung auseinandergesetzt. So wurden Lichtszenen und Darstellungsformen (Inszenierung des zu fotografierenden Objekts) geübt und experimentiert.
Bei arrangierten Produktefotografien (zum Beispiel Schmuck) stehen mehrere Objekte gleichzeitig im Fokus, der Fotograf oder die Fotografin ist gefordert. Zu diesem Thema machen wir die Lehrgangsteilnehmenden mit der Software „HeliconFokus“ und den damit verbundenen Arbeitsprozessen vertraut. Mit HeliconFokus wird die Anzahl Bildaufnahmen berechnet (verschiedene Schärfenebenen) und anschliessend die Bilddaten zusammengefügt, so dass aus mehreren Aufnahmen eine Einzige entsteht.
Helicon_Focus
Die Galerie verdeutlicht den Arbeitsprozess:
Fünf Bilder respektive fünf Schärfenebenen mit Hilfe von Helicofocus remout aufgenommen. Anschliessend mit Helicofocus zusammengerechnet.

Lehrgang für Werbe- und Produkte-Fotografie

Physalis_zusammenQ
Ein Produkt kann fotografisch auf verschiedene Arten dargestellt werden. Ob schlicht vor neutralem Hintergrund, als Still-Leben in dekorativem Arragement oder als stimmungsvolle Grossdetailaufnahme. Für den Werbe- und Produkte-Fotografen stellt sich hier die Herausforderung, die perfekte fotografische Präsentation des Produktes sicherzustellen. Der Fotograf soll mit seiner Fotoaufnahme das Produkt mit all seinen Vorzügen, Funktionen und Besonderheiten optimal zur Geltung bringen.
_CWY2714
Genau dieser Thematik stellt sich unser „Lehrgang für Werbe- und Produkte-Fotografie“.  Mit dieser Weiterbildung lernen Fotografen, Amateure und Fotointeressierte einfache bis anspruchsvolle Lichtsituationen einzurichten. Neben den technischen Grundlagen wird das Fachwissen über die Produkte-Bildgestaltung sowie Arbeitsvorgänge für die Ausleuchtung von Formen und Flächen vertieft respektive gefestigt. Lehrgangsstart ist der 21. Januar 2015.
Aquarium1
 
 
 

Impressionen aus dem Lehrgang "STILL LIFE Fotografie"

Die Teilnehmer des neuen Lehrganges „Still life Fotografie“ konnten ihr Fachwissen in diesem faszinierenden Bereich erfolgreich erarbeiten und vertiefen. Gestalterisch wie auch technisch wurde von den Teilnehmern einiges abverlangt: „Ich konnte meine Freude am Knobeln, an den technischen Einstellungen der Blitzanlage und das genaue Timing beim Fotografieren total ausleben!“ so Rainer E., einer der Teilnehmer. Und weiter ergänzt er: „Gerade meine Befürchtungen und Berührungsängsten mit der Blitzanlage konnten definitiv beigelegt werden.“
Auch uns hat es Spass gemacht. Unser Kompliment für all die tollen Aufnahmen!
_CWY4113
_CWY4109

Zwei Experimentierfreudige unter sich…

Im Hinblick auf den neuen Still-life-Lehrgang experimentierte Christian kürzlich zusammen mit seinem Sohn Alexander im Fotostudio: Wenn zwei „Tech-Freaks“ am „Werkeln“ sind, kann man sich in etwa vorstellen, dass die „Materialschlacht“ gross war. Kurzum es wurde getüfftelt, ausprobiert, fotografiert, wieder umgestellt, neues Licht aufgestellt oder abgebrochen und zu guter letzt kam auch noch viel Wasser zum Einsatz…. Ach ja, tolle Fotos sind entstanden und viel Spass hatten die beiden auch! Falls Sie also neugierig sind: Für Fotoschool Still-life-Semesterlehrgang kann Mann/Frau sich noch anmelden.