Historic Hotel: Photography on Location II/II

Szene um Szene. Idee um Idee, Foto um Foto. Die Kursteilnehmenden möchten beobachten, was fotografisch und lichttechnisch alles möglich, wenn man dem Model folgende Anweisung erteilt: Ins Licht treten und sich verneigen.
Um schwierige Lichtverhältnisse geht es auch im baldigen FOTOSCHOOL-Kurs Zwielicht am Freitag 13. März 2020.
Der nächste On-Location-Porträtkurs (Historic Hotel) findet am Montag 26.10.2020 statt.

Historic Hotel: Photography on Location I/II

Im historischen Landgasthof Gyrenbad widmeten sich die Teilnehmenden des Kurses On Location Porträt-Fotografie der grossen Herausforderung namens Licht. Wo und wie soll das vorhandene Licht (Tageslicht oder Kunstlicht) ergänzt werden mit Blitzlicht und Reflektoren?!?
Anders als im Studio kann die Belichtung also nie ganz exakt kontrolliert werden. Wir inszenierten zuerst am Schreibpult und am Ofen. Unser Model posierte geduldig, ausdauernd und variantenreich. Verschiedene empfehlenswerte Foto-Kurse mit Models finden im Sommer statt: Beispielsweise die Einführung in die Studio-Porträtfotografie am 17.8.2020 oder der On-Location-Porträtkurs (Historic Hotel) am Montag 26.10.2020.

Hotelgast: photography on location

Ob im Hotel, auf der Politbühne oder im Strassencafé: Bei der Porträtfotografie on location ist und bleibt die Herausforderung namens Licht. Das vorhandene Licht (Tageslicht oder Kunstlicht) kann ergänzt werden mit Blitzlicht und Reflektoren.
Anders als im Studio kann die Belichtung also nie ganz exakt kontrolliert werden. Doch das macht es spannend. Im letzten On-Location-Porträtkurs entpuppte sich die location als ein historisches Hotel, wo wir auch die Umgebung miteinbezogen: Alter Ofen, geschwungene Treppe, malerischer Balkon.
Der nächste On-Location-Porträtkurs (Historic Hotel) findet am Mo. 13.05.2019 statt.

8. März – Frauen vor der Kamera!

Am 8. März 2019 – Tag der Frau – findet der Porträtfotografie-Kurs statt zum Thema Frauen vor der Kamera. Und hoffentlich dieses Jahr mit ganz vielen Frauen hinter der Kamera – kurzfristige Porträtkurs-Anmeldung hier! Und spezieller Grundkurs für Frauen am 8. Mai hier.
Haar und Makup spielen eine wichtige Rolle bei der Frauen-Studiofotografie. Beim letzten Porträtkurs unterstützte uns die Visagistin Evelyn mit Schminkkasten und Pinsel. Schritt für Schritt hat sie unser Model Sabrina von der ungeschminkten Frau in die stark geschminkte Schauspielerin verwandelt, samt Wasserwelle im Haar.


Fotografisch hielten wir den Prozess fest und wählten weiches Licht: vom dezent geschminkten Model über den Glamour Look bis zur Beauty Queen.
Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer: Sehr schöne Bilder habt Ihr von Sabrina gemacht!

Porträtfotografie – Männer vor der Kamera

Männer und Frauen! Der nächste Porträtlehrgang startet am 11. Januar 2019; der nächste Männer-Porträtkurs findet am 15. Februar 2019 statt.
Hart, weich, sinnlich oder brutal kann man Ecken und Gesichtskanten betonen, wenn Männer vor der Kamera stehen! Im letzten Porträtkurs nahm uns Erich als unglaublich wandelbare Person auf eine spannende Reise mit: Mal mimte er den Biker auf der Harley, dann war er der galante Schotte, zuletzt spielte er der unerschrockene Cowboy mit Kolt.
Anfänglich fotografierten wir im Studio, später draussen ‚on Location‘ – irgendwo im Wilden Westen von Pfäffikon ZH.

Lichtformer für die Porträtfotografie – Teil 3

Das Licht ist eines der wichtigsten Werkzeuge des Fotografen. Die Teilnehmer des vergangenen FOTOSCHOOL-Kurs ‚Lichtformer‘ erforschten das Zusammenspiel von mehreren Lichtquellen.
Katzenlicht – unsere erste Herausforderung. Hierfür positionierten wir eine 60×100 cm grosse Softbox so, dass die Lichtquelle für das Model nur als schmaler Strich erkennbar war. Somit ist auf den Fotos stets ein länglicher Lichtreflex im Auge sichtbar.


Dann stellten wir zwei Softboxen Richtung Kamera hin. Um nicht übermässig viel Streulicht zu erhalten, montierten wir direkt vor die Kamera ein Stativ mit einem Abschatter.

Das bewirkte ein wunderbar weiches Licht von zwei Seiten.

Zuletzt benutzten wir eine 150 cm grosse Okta, vor die wir ein schwarzes Tuch als Hintergrund hängten. Belohnt wurden wir mit schönem Silhouetten-Licht.


 

Posieren und Regieführung (4/4): Back to School

Das neue Schuljahr hat gestartet. Doch im diesjährigen Porträt-Lehrgang war plötzlich nicht mehr klar, wer eigentlich die Schulbank drückt. Die Fotografen, die den FOTOSCHOOL-Kurs gebucht hatten? Oder die zwei Models?
Wie wäre es mit einer Prüfung? Erst ist das Model Karel ratlos, dann probiert er beim Model Kizzy abzuschreiben, was nicht gelingt. Die Lösung: Karel wird Lehrer, und was für einer…
Konzept, Regie und Fotos: Die Kursteilnehmer vom Lehrgang Studio und On Location Porträtfotografie.

Posieren und Regieführung – Teil 3

Eine alltägliche Pose gefällig? Für unsere zwei Model Kizzy und Karel heisst das also tanzend! Denn seit die beiden 13 Jahre alt sind, tanzen sie zusammen und sind nun weltweit als (Musical-)Tänzer tätig.


Das Making-Of ist ebenfalls spannend: Die Kursteilnehmenden üben sich in Regieführung, derweil die Tänzer durch das Studio wirbeln – oder im Schlussapplaus fotogen verharren.

Im FOTOSCHOOL-Studio in Pfäffikon ZH verstecken sich übrigens einige tolle Requisiten, beispielsweise ein alter Schlitten. Kaum zu glauben, was alles passieren kann, wenn man einem Kubaner, der noch nie Schlitten gefahren ist – obwohl einst in Paris und heute in Madrid lebend – einen Schlitten in die Hand gibt!!!

Posieren und Regieführung – Teil 2

Das WAS ist wichtiger, als das WIE! Wer mit Models arbeitet, tut gut daran, nur die gewünschte Situation oder Rolle zu beschreiben, ohne die Umsetzung detailliert vorzugeben.
Im FOTOSCHOOL-Porträtkurs überlegten wir uns für das Model Kizzy zahlreiche Rollen, von der emsigen Studentin bis hin zur strengen Lehrerin. Dann variierten wir die Perspektive. Derweil nahm der Übermut zu, die Schuhe landeten auf dem Tisch: Zeigt her Eure Füsse!
Das Licht haben wir an diesem Kurstag bewusst einfach gehalten: Der Para 220 leistete gute Dienste. So konnten sich die Teilnehmenden ganz auf die Regieführung und das Posen konzentrieren.


Und wie steht es mit den Einzelporträts? Die Variationsmöglichkeiten sind auch hier unerschöpflich, wie die Models Kizzy und Karel schön aufzeigen: Mit geradem Blick in die Kamera starren, oder mit der Hand im Gesicht nachdenken? Aufgepeppt mit einem Accessoire wie einer Kette oder einer Brille? Zwei Model – viele Gesichter.

Posieren und Regieführung – Teil 1

Mimik, Gestik, Posen. Auf die Anleitung kommt es an! In der Porträt-Fototografie ist es enorm wichtig, das Model beim Posieren exakt anzuleiten. Hierfür braucht es Einfühlungsvermögen und Fingerspitzengefühl, um das Model zu motivieren, natürliche Posen einzunehmen.
Es gibt zahlreiche Bücher zum Thema Regieführung und Posen. Generell bin ich der Meinung, dass das Aufzwingen einer Pose, die nicht zur Person passt, niemals zu einem befriedigenden Resultat führt. Vielmehr bewährt es sich, wenn man dem Model Ideen und Inspiration gibt, WAS es ausdrücken soll.
Im FOTOTSCHOOL-Porträt-Kurs arbeiteten wir einen Tag lang mit Kizzy, einer Tänzerin. Zum Aufwärmen wünschten sich die Kursteilnehmenden einige lockere Posen: zuerst stehend…


…dann auf einem Stuhl sitzend. Dann in neuen Farben – Kleiderwechsel sei dank.