Porträt On Location in einer alten Fabrik: Erster Tag

In der Tat herausfordernd: Die Kursteilnehmer hatten die Aufgabe, spärliches Tageslicht mit Blitzlicht zu ergänzen. Geübt und geblitzt wurde unterm Dachstock sowie im Treppenhaus.
0011_160609_Foto-Coaching_erwin keller_01
Immer wieder ein Blickfang: Das Model als Silhouette in einem Durchgang.
0016_PortraitKurs2016-217
Das durch die alten Fabrikfenster eindringende Tageslicht reichte als einzige Beleuchtungsquelle aus: Das Porträt ist faszinierend.
0019_PortraitKurs2016-227

Das Making-of vom Porträt On Location in einer alten Fabrik: Zweiter Tag

Porträtieren in einer alten Werkstatt:
Es ist das faszinierende Spiel zwischen vorhandenem Licht und Blitzlicht.
DSC_1269 DSC_1265
Aufheller und Blitz im Einsatz, damit das Model und der Hintergrund gut beleuchtet sind.
DSC_1259 DSC_1253
Bewegungen einfangen. Der Raum – obwohl er hier sehr hell wirkt – wird ohne Blitzlicht und unterbelichtet von der Kamera aufgenommen.
DSC_1271

Making-of vom Porträt On Location in einer alten Fabrik

Am Donnerstag planten und richteten wir verschiedene Sets ein: Treppenhäuser, Türrahmen, Fenster – die Übergänge von Raum und Licht faszinierten uns sprichwörtlich.
DSC_1215 1
Hier mit Licht und Aktion auf einer alten Treppe. Mittels Blitzlicht wurde das Tageslicht unterstützt und die Bewegung eingefroren.
DSC_1217 1
Mit zwei Striplights wurde ein Kantenlicht erzeugt.
DSC_1223 1
Hier verwenden wir den Para 88 als Aufheller gegen das Tageslicht…
ACS_5629
….. und die Bilder werden sofort begutachtet!