Porträtaufnahmen in einer alten Fabrik

Im Lehrgang Porträtfotografie machen die Teilnehmenden sowohl Fotos im Studio wie on Location. Der letzte Workshop fand in einer alten Fabrik statt. Das war ganz schön herausfordernd: Die Teilnehmenden hatten die Aufgabe, das spärliche Tageslicht mit Blitzlicht zu ergänzen. Geübt und geblitzt wurde unter dem Dachstock sowie im Treppenhaus.

Portraitfotografie Workshop Fotoschool

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

0011_160609_Foto-Coaching_erwin keller_01
Immer wieder ein Blickfang: Das Model als Silhouette in einem Durchgang.
0016_PortraitKurs2016-217
Das durch die alten Fabrikfenster eindringende Tageslicht reichte als einzige Beleuchtungsquelle aus: Das Porträt ist faszinierend.

Porträtaufnahmen im Restaurant

Im Lehrgang Porträtfotografie machen die Teilnehmenden sowohl Aufnahmen im Studio wie Aufnahmen on Location. Zum Beispiel in einem Restaurant. An diesem Tag übten die Teilnehmenden abwechslungsreiche Szenen darzustellen und mit verschiedenen Lichtverhältnissen zu arbeiten.

Je nach Begebenheit stand die Blitzanlage draussen vor dem Fenster oder dezent im Hintergrund, um das natürliche Licht mit einzubeziehen.

Hier experimentierten wir mit dem Hispeed-Blitz. Das Model posiert auf dem Steg und der Hintergrund wird dank dieser Blitzfunktion abgedunkelt. Dies würde bei einem «gängigen» Blitz zur Überbelichtung führen.

Portraitfotografie Lehrgang on Location

 

Fotokurs Blitz – jetzt anmelden für «Blitzidee»

Oftmals weiss man zu Beginn einer Fotoarbeit nicht so recht, ob und wie man den Blitz einsetzen will. Wie kreativ die Arbeit mit dem Blitz sein kann und wie sich die Aussage eines Bildes durch den Gebrauch oder eben Nichtgebrauch eines Blitzgerätes verändern kann. Um das Potenzial aufzuzeigen, das Fotografieren mit Blitz mit sich bringt, habe ich ein «Steinmanndli» zuerst ohne Blitz und dann mit Blitz fotografiert.

Fotokurs Blitz | Fotoschool Pfäffikon ZH

Fotokurs Blitz | Fotoschool Pfäffikon ZH

Das folgende Bild wurde ohne Blitz gemacht:
Fotokurs Blitz | Fotoschool Pfäffikon ZH

Fotokurs Blitz | Fotoschool Pfäffikon ZH
Hier das „Steinmanndli“ mit Blitz fotografiert:
Fotokurs Blitz | Fotoschool Pfäffikon ZH
Spannend, nicht? Das untere Steinmanndli wirkt mystisch und so ganz anders als das «harmonische Steinmanndli» ohne Blitz. Weitere Tipps und Tricks gibt’s im Weiterbildungsmodul «Blitz(idee)» Gleich jetzt anmelden!

Foto-Weekend in Zernez

Beim traditionellen Foto-Weekend der Fotoschool in Zernez und im Nationalpark stand die Outdoor-Fotografie im Zentrum. Die Fotos der Teilnehmenden entstanden am Ufer des Inns und im Dorf Zernez. Sie zeigen auf eindrückliche Art und Weise, wie nah Schönes sein kann, wenn man nur genau hinschaut. In diesem Sinne hoffen wir, dass der Herbst noch einige bunte und schöne Tage mit sich bringen wird.

 

Lehrgang Werbefotografie – oder wenn Bilder sprechen

Die Bildsprache spielt bei der Produkt- und Werbefotografie eine wichtige Rolle. Ein Foto darf nicht nur ein Sektglas zeigen – es muss auch das «Korkenknallen» und das Prickeln spürbar machen. Die Teilnehmenden unseres Lehrganges «Produkte- und Werbefotografie» experimentierten zwar nicht mit Sekt – die Dynamik brachten sie trotzdem aufs Bild.

Langzeitaufnahme, um die Bewegung zu zeigen. Die Kaffeebohnen werden durch den Einsatz des Blitzes scharf festgehalten.

Das Wasser wird mit der schnellen Abbrennzeit des Blitzes «eingefroren“».

Pulver-, Farbpigmente oder einfach zermahlte farbige Strassenmalkreide kann «fliegend» mit schnellen Abbrennzeiten des Blitzes festgehalten werden.

 

 

Fotografieren mit Blitz

Das Fotografieren mit Blitz wird noch immer von vielen Fotofreaks gemieden. Einen anderen Weg gingen die Teilnehmer:innen des Moduls «Blitzidee – arbeiten mit Blitz» der Fotoschool in Pfäffikon ZH.  Sie haben die Herausforderung angenommen und viele tolle Erfahrungen gemacht. 

An zwei Abenden erfuhren die Teilnehmenden alles Wissenswerte rund um den Blitz und seinen Einsatz: Fotografieren in Räumen, Einsatz des Blitzes als Aufheller, weicheres Licht dank Blitz und Softbox, Einsatz von mehreren Blitzen mit und ohne Farbfolie und vieles mehr. 

Kurs Fotografieren mit Blitz | Fotoschool Pfäffikon ZH

 

Ein Beispiel:

Blitz direkt von vorne zum Model.

Kurs Fotografieren mit Blitz | Fotoschool Pfäffikon ZH

Und bei dieser Aufnahme:

Durch den Einsatz der Softbox (hinten) wirkt das Porträt «weicher» und gerade bei männlichen Models auch spannender. Der Schatten wird zum Freund der fotografierenden Person.

Der Einsatz von vier Blitzgeräten gleichzeitig. Davon zwei mit Farbfolien.

DSC_5483

 

Nikon-Workshop mit dem amerikanischen Fotografen Joe McNally

Auch die Dozentinnen und Dozenten der Fotoschool bilden sich ständig weiter und suchen nach Ideen. Aus diesem Grund hat Christian Weymann einen Nikon Blitzworkshop mit dem amerikanischen Fotografen Joe McNally besucht.

Joe McNally macht mit ganz einfachen Hilfsmitteln fantastische Bilder. Zum Beispiel mit fünf gut positionierten mobilen Blitzgeräten. Die Einfachheit seiner Vorgehensweise ist ebenso schlicht wie brillant. Tief beeindruckt vom Seminar und vom Gelernten hat sich Christian Weymann vorgenommen, die Blitzworkshops der Fotoschool in Zukunft vermehrt in diesem Stil durchzuführen: einfach und schlicht in der Umsetzung. Aber mit einem grossen Wow-Effekt. 

Das Resultat – photo by Joe McNally

Nikon Workshop mit Joe McNally | Fotoschool Pfäffikon ZH

 

Zum Making-Of – photo by Joe McNally

Fünf Blitzgeräte geschickt positioniert: einer auf dem Laptop (Blitzlicht auf weisses Papier), zwei seitlich und in Farbe, einer von hinten und einer von vorne.

 

 

Arbeiten mit Zoom und Verschlusszeit

So einfach kann eine Weihnachtskarte entstehen: Die Teilnehmenden des Lehrgangs «Zoom und Verschlusszeit» haben im ersten Modul «Lichterglanz im Advent» viele kreative Bilder gemacht.