On Location Portrait-Fotografie und Licht: Die grosse Herausforderung

Im historischen Landgasthof Gyrenbad widmeten sich die Teilnehmer:innen des Kurses On Location Portrait-Fotografie der grossen Herausforderung namens «Licht. Gemeinsam suchten sie nach Antworten auf die Frage: «Wann lohnt es sich, das vorhandene Licht (Tageslicht oder Kunstlicht) mit Blitzlicht und Reflektoren zu ergänzen? Und wie macht man das am besten?»

Anders als im Studio kann die Belichtung on Location nie ganz exakt kontrolliert werden. Wir inszenierten zuerst am Schreibpult und am Ofen. Unser Model posierte geduldig, ausdauernd und variantenreich. 

Möchten auch Sie bessere Porträt-Aufnahmen machen? Auch diese Kurse bieten neben dem theoretischen Know-how viele Gelegenheiten, das Gelernte umzusetzen: «Einführung in die Studio-Portraitfotografie» oder «On-Location-Portrait-Kurs (Historic Hotel)».

Szene um Szene. Idee um Idee, Foto um Foto. Die Kursteilnehmenden möchten beobachten, was fotografisch und lichttechnisch alles möglich, wenn man dem Model folgende Anweisung erteilt: Ins Licht treten und sich verneigen.
Um schwierige Lichtverhältnisse geht es auch im baldigen FOTOSCHOOL-Kurs Zwielicht

Fotografieren mit Blitz

Flash! Natürlich wird auch das Blitzen im Lehrgang «Mein persönlicher Stil» behandelt: Lange Verschlusszeiten, Blitzen auf den 2. Vorhang – allein die Theorie klingt theatralisch und poetisch.

So zogen die Kursteilnehmenden mit der Aufgabe los, spannende Blitz-Fotos zu kreieren. Ob mit Blumen, Modellauto oder Teddybär – es wurde reichlich experimentiert.

Quizfrage: Bei welchem Bild wurde auf den zweiten Vorhang geblitzt? 

Kurstipp: Kreativ mit Blitz

 

Porträt on Location – Schauplatz Historisches Hotel

Ob auf der Bühne, im Hotel oder im Strassencafé: Bei der Porträtfotografie «on Location» ist das Licht die grosse Herausforderung.
Das vorhandene Licht (Tageslicht oder Kunstlicht) muss in der Regel mit Blitzlicht und Reflektoren ergänzt werden.

Anders als im Studio kann die Belichtung nie ganz exakt kontrolliert werden. Doch das macht es spannend. Im letzten Porträtkurs «on Location» fotografierten wir in einem historischen Hotel und zogen die Umgebung in unsere Bilder mit ein: alter Ofen, geschwungene Treppe, malerischer Balkon.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Hier finden Sie aktuelle Kursdaten.

Porträt on Location Fotoschool

Fotokurs für Frauen mit Frauen

Am 8. März, dem Tag der Frau, findet der Porträtfotografie-Kurs «Frauen vor der Kamera» statt. Hoffentlich nehmen dieses Jahr auch vielen Frauen hinter der Kamera teil. 

Haar und Makeup spielen eine wichtige Rolle bei der Frauen-Studiofotografie. Beim letzten Porträtkurs unterstützte uns die Visagistin Evelyn mit Schminkkasten und Pinsel. Schritt für Schritt hat sie unser Model Sabrina von der ungeschminkten Frau in die stark geschminkte Schauspielerin verwandelt, samt Wasserwelle im Haar.

Fotografisch hielten wir den Prozess fest und wählten weiches Licht: vom dezent geschminkten Model über den Glamour Look bis zur Beauty Queen.

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer: Sehr schöne Bilder habt Ihr von Sabrina gemacht!

Kurstipp: «Fotografischer Grundkurs für Frauen».

Portraitfotografie Frauenportrait Portraitkurs

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Männerportraits – Shooting mit Model Erich

Bei Fotoaufnahmen von Männern kann man Ecken und Gesichtskanten brutal, hart, sinnlich oder weich betonen. Im letzten Porträtkurs nahm uns Erich auf eine spannende Reise mit: Mal mimte er den Biker auf der Harley, dann war er der galante Schotte, zuletzt spielte er den unerschrockenen Cowboy mit Colt. Anfänglich fotografierten wir im Studio, später draussen «on Location» – irgendwo im Wilden Westen von Pfäffikon ZH.

Weitere Informationen zum Kurs «Männerporträts» finden Sie hier.

 

Porträtfotografie on Location in einer alten Fabrik – Making-of

Am Donnerstag planten und richteten wir verschiedene Sets ein: Fenster, Treppenhäuser, Türrahmen – die Übergänge von Raum und Licht faszinierten uns.

Porträtfotografie on Location | Fotoschool Pfäffikon ZH

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier mit Licht und Aktion auf einer alten Treppe. Mittels Blitzlicht wurde das Tageslicht unterstützt und die Bewegung eingefroren.

Mit zwei Striplights wurde ein Kantenlicht erzeugt.

fotoschool portrait on location workshop
portrait on location fotokurs fotoschool

Hier verwenden wir den Para 88 als Aufheller gegen das Tageslicht.

Die Bilder werden sofort begutachtet!

Momentaufnahmen «Lichterglanz im Advent»

Wir haben unser Modul «Lichterglanz im Advent» zum ersten Mal in Zürich durchgeführt. Ein Abend mit kalten Fingern, leuchtenden Kerzen, sprudelnden Ideen, packenden Objekten und zu guter Letzt mit fantastischen Momentaufnahmen. Während andere ihren Weihnachtseinkäufen nachgingen, widmeten sich unsere sechs Teilnehmenden ihrem fotografischen Schaffen und genossen eine wohltuende Auszeit inmitten von Stress und Hektik.

Neugierig warten wir nun auf die entstandenen Fotografien für die Bildbesprechung!

Momentaufnahmen im Advent | Fotoschool Pfäffikon ZH

Was die Körpersprache mit einer Fotografie macht

Die Körpersprache sagt eine Menge, bevor jemand überhaupt den ersten Satz gesprochen hat. Für Fotografinnen und Fotografen stellt sich dementsprechend die Frage: «Wie stelle ich mein Model hin, damit die Haltung auf der Fotografie natürlich wirkt und die gewünschte Aussage transportiert? 

Auf dieser Seite finden Sie einige Beispiele, wie es eben nicht sein sollte. Es sind oftmals Details, die beachtet werden müssen. Aber sie können die Fotografie wesentlich schöner und professioneller wirken lassen, wenn sie richtig umgesetzt werden.

Wichtig ist die Kommunikation zwischen dem Fotografen und dem Model: Besprechen Sie sich als FotografIn mit Ihrem Model. Bereiten Sie sich gut auf das Shooting gut vor: Erarbeiten Sie ein Konzept mit möglichen Lichtsituationen. Welchen Zweck muss die Fotografie erfüllen? Halten Sie den genauen Ablauf des Shootings fest und geben Sie Ihrem Model klare Anweisungen zu den Posen. 

Sicher gilt auch hier der Leitsatz «learning by doing» – oder bei einer Weiterbildung der Fotoschool.

Körpersprache bei Fotos | Fotoschool Pfäffikon ZH

So einfach kann das Fotografieren mit Blitz sein!

Unser Weiterbildungsmodul «Blitzidee» führt zu manchem «Aha-Erlebnis». Mit etwas Theorie, einfachen Tipp und Tricks sowie fachlicher Betreuung beim praktischen Üben erlebten die sieben Teilnehmenden einen tollen Weiterbildungstag. 

Da auch das Wetter h mitspielte (mal sonnig, dann wieder bewölkt), konnten «Wechsel-Lichter», respektive Mischlichtverhältnisse, optimal geübt werden. Aber auch das fotografische Arbeiten bei einfachen Portrait-Aufnahmen (bei Gegenlicht, mit Aufheller und anderen einfachen Hilfsmittel) wurde ausprobiert.

Ballett mit Mehl fotografieren – kleiner Input, grosse Wirkung

Meine beiden Tänzerinnen strotzten an diesem Tag vor Energie und Experimentierfreude. Aus diesem Grund traf sich das ganze Team um 20.30 Uhr nochmals zu einem Nachtshooting im Garten. Dabei entstanden zuerst spektakuläre Sprung-Fotos. Danach nicht minder spektakuläre Ballettaufnahmen mit Mehl aus den Haaren und den Händen der beiden Tänzerinnen.

Ballett mit Mehl fotografieren – kleiner Input, grosse Wirkung Fotoschool

 

 

 

 

 

Mehlfotografie zum Selbermachen – ein paar Tipps

Probier dieses spannende Gestaltungsmittel unbedingt einmal aus. Es macht grossen Spass! Wegen der «Sauerei» und zu eurer Sicherheit (Mehlstaub-Explosion) solltest du das Shooting nach Möglichkeiten draussen machen – oder wenigstens nicht in geschlossenen Räumen. Bevor ihr das Mehl in die Luft werft, solltet ihr die Windrichtung klären. Sonst …