Fotowochenende in Spinas Teil 3 – Makrobilder aus dem Wald

Wie bearbeitet man Sternenbilder im Bildprogramm am Computer? Dieser Frage gingen wir im Fotoweekend im Val Bever nach, denn draussen regnete es und die Speicherkarten waren voller Sternenbilder.

Landschaft Bach Sterne Spinas

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

An einem Ort im Engadin, wo man nur per Bahn, Velo oder zu Fuss hinkommt, fand im Juli der FOTOSCHOOL-Workshop statt: in Spinas GR, das über fotogene Sujets und ein gemütliches Hotel mit direktem Bahnanschluss verfügt.

Erstes Fotosujet: Der Bahnhof. Das Gebäude wird nach mehr als 100 Jahren verschoben, weil es nach neuer Vorschrift zu nahe an der Fahrleitung steht.Fotowochenende in Spinas Teil 3 – Makrobilder aus dem Wald
Zweites Fotosujet, ohne Bild, da spielend: Die 100-jährige Kegelbahn. Denn selbstverständlich durfte nach getaner Arbeit am Freitagabend – Theorie-Block und gemeinsames Nachtessen – das gesellige Spiel nicht fehlen.
Drittes Fotosujet: Sternenhimmel. Um 23 Uhr funkelten die Sternen nämlich so prächtig, dass niemand der Gruppe widerstehen konnte, draussen in der Kälte zu lernen, wie man die Milchstrasse fotografiert. Da wir uns in einem Tal befanden, haben wir natürlich nur einen Teil der Milchstrasse gesehen, leider nicht das Zentrum. Dank eines Scheinwerfers, der auf den Wald gespenstisches Licht warf, sind stimmungsvolle Bilder von den Kursteilnehmerinnen und -teilnehmern gemacht worden.

 

Gute Nacht, guten Morgen, gutes Frühstück, guter Alpaufzug, gute Fotografien. Bereits zwei Monate ist es her, doch noch in bester Erinnerung!
Die Alp ob Spinas GR ist eine wunderschöne Hochebene mit herrlichen Blumen und einem gluckernden Bach, der sich durch die Hochebene schlängelt. Motiviert haben wir uns der Wasserfotografie, aber auch der Makro- und der Landschaftsfotografie gewidmet. Einige Impressionen folgen unten.
Der Tag hat mit heiterem Sonnenschein gestartet. Beim Picknick zogen Wolken auf. Auf dem Rückweg reichte es noch kurz, um im Steilgelände den Bach zu fotografieren. Dank präziser Wetterprognose kehrten wir um 15:00 Uhr zum Hotel Spinas zurück; bereits eine Viertelstunde später regnete es kräftig.

 

Fotowochenende in Spinas Teil 3 – Makrobilder aus dem WaldStative wurden fleissig auf die Steine gestellt, um die Kameras für Langzeitaufnahmen zu stabilisieren.
Es wurde fleissig fotografiert und die Bilder auf dem Display kontrolliert.
Fotowochenende in Spinas Teil 3 – Makrobilder aus dem Wald
Eine Auswahl der Makrobilder:

Eine Auswahl der Wasserbilder, die sowohl mit langer wie mit kurzer Verschlusszeit gemacht wurden.
Beispielsweise hier fliesst das Wasser (lange Verschlusszeit):Fotowochenende in Spinas Teil 3 – Makrobilder aus dem WaldUnd hier wird das Wasser eingefroren (kurze Verschlusszeit):
Fotowochenende in Spinas Teil 3 – Makrobilder aus dem Wald
Auszug weiterer Wasserbilder vom FOTOSCHOOL-Workshop 2019:

Dank Regenradar-App wagten wir uns später für zwei Stunden mit trockenen Kameras nach draussen. Wir fanden wunderbare Lichtstimmungen im Wald. Ergänzend setzten wir uns mit Bewegungseffekten auseinander, beispielsweise wie man mittels Zoomfunktion Bewegung ins Bild bringt.

Nach der abschliessenden Bildbesprechung kehrten wir nach zweieinhalb Tagen in den Bergen erfüllt und erholt wieder nach Hause zurück.

Nächstes Jahr werden wir diesen Workshop vom 3. bis 5. Juli 2020 erneut durchführen. Details dazu finden Sie hier.

Martin L. hat gleich zwei Fliegen auf einen Schlag fotografisch festgehalten. Auch die anderen Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer haben viele prächtige Makrobilder gemacht.Fotowochenende in Spinas Teil 3 – Makrobilder aus dem Wald

Grundkurs für Spiegelreflex- und Systemkameras – Impressionen

Die Möwen standen Spalier, der See lauschte, die Fasnachts-Clique musizierte. Beste Voraussetzungen, um der eigenen Kamera tolle Bilder zu entlocken! Das kalte Wetter konnte den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Spiegelreflex- und Systemkamera-Grundkurs nichts anhaben: Fleissig wurde mit Blende, Kamerawinkel und Zeit experimentiert. Sogar die Möwen merkten, dass ihr Federkleid anders in Szene gesetzt wird, wenn die Fotografin nicht von oben herab, sondern in Bodennähe fotografiert.

Alle Bilder wurden von den Kursteilnehmenden gemacht. Fotogener Winterzauber!

 

«Makro Experimental»: Faszinierende Fotos mit Alltagsgegenständen

Die «Fokus-Klasse Nr. 2» ist eine exklusive Weiterbildungsmöglichkeit der Fotoschool für Fotofans. Der letzte Kurs lockte zehn fotobegeisterte Personen ins Studio und entführte sie in eine kunterbunte Welt.

Makro Experimental: Zwei Worte, tausend Möglichkeiten. Cornelia Frei und Christian Weymann zeigten im Weiterbildungsangebot «Makro Experimental» der Fotoschool, wie man mit unscheinbaren Alltagsgegenständen und farbigem Licht faszinierende Fotos machen kann. 

Phase zwei: Experimentieren.

Makrofotografie Experiment Kurs Fotoschool

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Taschenlampen wurden mit Farbfolien frisiert und alle Anwesenden wählten einen typischen Alltagsgegenstand aus, beispielsweise ein Reibeisen oder einen Schwingbesen. Dann ging das Licht aus und in fast vollständiger Dunkelheit wurde konzentriert gearbeitet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unzählige spannende Bilder mit erkennbaren und abstrakten Sujets sind entstanden. Und zur Trompete wurde sogar ein farbiger Notenschlüssel gezaubert: Makro Experimental im wahrsten Sinne!

 

 

 

Fotografieren in Lost Places

Das Fotografieren in Lost Places bietet immer Nervenkitzel. In den alten Fabrikhallen einer Textilproduktion im Glarnerland fanden wir eine Metallwerkstatt und eine Schreinerei, die von Architektur bis Makro Sujets en masse lieferten.

Fotoworkshop Lost Places Fotoschool

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Schreinerei war über und über mit Holzstaub bedeckt. Man musste aufpassen, wo man hintrat. Es war, als hätten die Schreiner die Werkstatt gerade eben verlassen. Die Situation erfreute jedes Fotografenherz, das gerne Details fotografiert. Auch bei den Teilnehmern konnte man die Freude spüren.

In der Metallwerkstatt und in der Schlosserei konnte man sogar noch die Späne sehen, die dort seit mehr als 20 Jahren herumliegen. 

Die alte Produktionshalle, in der Textilien produziert wurden.

Eine weitere Produktionshalle. Anschliessend noch einige Bildbeispiele der Kursteilnehmer, aufgenommen in der Schreinerei und in der Metallwerkstatt/Schlosserei.

lost places fotoworkshop fotoschool

Es war wunderbar, in diesen Räumlichkeiten fotografieren zu dürfen. Die Teilnehmer:innen hätten gerne noch einen zweiten Tag an diesem «verlassenen» Ort fotografiert. Vielleicht ergibt sich ja wieder einmal die Möglichkeit.

Momentaufnahmen «Lichterglanz im Advent»

Wir haben unser Modul «Lichterglanz im Advent» zum ersten Mal in Zürich durchgeführt. Ein Abend mit kalten Fingern, leuchtenden Kerzen, sprudelnden Ideen, packenden Objekten und zu guter Letzt mit fantastischen Momentaufnahmen. Während andere ihren Weihnachtseinkäufen nachgingen, widmeten sich unsere sechs Teilnehmenden ihrem fotografischen Schaffen und genossen eine wohltuende Auszeit inmitten von Stress und Hektik.

Neugierig warten wir nun auf die entstandenen Fotografien für die Bildbesprechung!

Momentaufnahmen im Advent | Fotoschool Pfäffikon ZH

Workshop «Grundtechnik der Spiegelreflex- oder Systemkamera»

«Ich habe eine Spiegelreflexkamera, aber mir fehlt das Wissen, wie ich die Funktionen nutze.» Oder: «Ich fotografiere nur mit den vorgegebenen Standart-Funktionen. Jetzt möchte ich endlich mehr über die Blenden- und Zeitwahl wissen!» Könnte eine dieser Aussagen von Ihnen stammen? Dann empfehlen wir Ihnen unseren Workshop «Grundtechnik der Spiegelreflex- oder Systemkamera.».

Die Freude am Fotografieren nimmt bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern dieses Workshops massiv zu, und die Erfolge zeigen sich schnell. Unser Ziel und Auftrag ist mehr als erfüllt, wenn Hemmungen abgebaut und die Motivation für das neue oder wieder entdeckte Hobby wieder da ist. Die schönen und ansprechenden Fotografien der vier Teilnehmenden des soeben beendeten Workshops «Grundtechnik der Spiegelreflex- oder Systemkamera» machen es deutlich.

Gutscheine der Fotoschool sind übrigens ein tolles Geburtstags- oder Weihnachtsgeschenk!

Mehr erfahren

 

Fotografieren und schwieriges Licht – so tollen Aufnahmen sind möglich

Auch die Absolventinnen und Absolventen des Lehrganges «Fotografische Bildgestaltung – mein persönlicher Stil» befassen sich mit der Zeitwahl und dem Arbeiten bei schwierigen Lichtverhältnissen. Am vergangenen Samstag diente das Schloss Kyburg als Kulisse und Übungsort. Eine ideale Location, weil sich die Stimmung, das dämmrige Licht und die Historie des Schlosses herrlich vereinen. 

Diese Location bietet fotografische Herausforderungen wie:

  • Arbeiten mit Lichtquellen und/oder Blitz
  • Abstimmung ISO / Zeitwahl
  • Improvisation und Bildgestaltung

Überraschende, mysteriöse und ansprechende Arbeiten sind entstanden. Alles ist erlaubt auch Bilder, bei denen Überbelichtung Absicht ist. Ein toller, kreativer Arbeitstag!

 

Zeitwahl beim Fotografieren – so knipsen Sie «Just in time»

Den richtigen Moment fürs Auslösen eines Bildes zu finden, ist eine Sache für sich. Um spezielle Effekte wie zum Beispiel die Dynamik von fliessendem Wasser oder Spielereien mit dem Abdrehen des Objektivs zu üben, bietet die Fotoschool das Weiterbildungsmodul «Just in time – das Arbeiten mit der richtigen Zeitwahl» an. 

Anhand von vielen praktischen Übungen setzten sich die Teilnehmenden mit der Belichtungs- respektive der Verschlusszeit auseinander. Ein Weiterbildungsmodul mit Aha-Effekt und gelungenen Aufnahmen.

 

 

Landschaftsfotografie und Makrofotografie im Kurs «Mein persönlicher Stil»

Am letzten Samstag waren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Semesterlehrganges «Fotografische Bildgestaltung – mein persönlicher Stil» zum Üben am Pfäffikersee. Bei einem herrlichen Mix aus Wolken und Sonne machten die Anwesenden Landschafts- und Makrofotos. Dabei konnten sie auch Ultraweitwinkelobjektive ausprobieren (u.a. Fischaugen-Fotos). 

Einmal mehr zeigte sich die Natur rund um den Pfäffikersee von ihrer herrlichsten Seite; die Teilnehmerinnen und Teilnehmer machten daraus die besten Fotografien.

 

Einsteiger-Workshop «Grundlagen der Spiegelreflexkamera»

Unser Basis-Workshop «Grundtechnik der digitalen Spiegelreflexkamera» beinhaltet Themen wie «Arbeiten mit der Blendenwahl», «Schärfentiefe», «Zeitwahl» und «einfache Bildgestaltung». Anhand von praktischen Übungen unterwegs am Pfäffikersee vertiefen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Themenbereiche, setzen das Gelernte um und vertiefen so ihre persönliche Arbeit mit der Spiegelreflexkamera.

Weil es sich um einen Basis-Workshop handelt, bedarf es keiner besonderen Voraussetzung für den Besuch. Der Kurs findet an zwei Abenden und an einem ganzen Tag statt (1. Abend: Einführung. 2: Ganzer Tag Praxis. 3. Abend Bildbesprechung und Analyse). Der Workshop ist auch als Geschenk-Gutschein unter www.fotoschool.ch erhältlich.

Perspektive durch die Optik: das Weitwinkel-Objektiv lässt die Linien «zusammenlaufen».

Grundlagen Spiegelreflexkamera | Fotoschool Pfäffikon ZH

Grundlagen Spiegelreflexkamera | Fotoschool Pfäffikon ZH

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Spiel mit Schärfe und Schärfentiefe. Wo soll das Bildobjekt scharf sein und wo unscharf.

Durch die Verschlusszeit Wasser „zum Stehen“ (einfrieren) bringen…

Grundlagen Spiegelreflexkamera | Fotoschool Pfäffikon ZH