Einführung Studio-Porträtfotografie: Durch die Brille

Ohne Blitzanlage geht bei der Porträt-Fotografie heutzutage gar nichts mehr. Kein Wunder, dass der erste Theorieabend des Lehrgangs ‚Studio und On Location Porträtfotografie‘ diesem Thema gewidmet war. Dann die Probe aufs Exempel: zusammen mit Model Tina schauten wir, was hartes Licht bewirkt und welche Rolle die Distanz vom Model zur Softbox spielt. Und wie fotografiert man Silhouetten und Brillen?
Da Tina eine Brille trägt, kann je nach Bildwinkel der Effekt der verschobenen Gesichtskontur entstehen. Dies kann man entweder durch einen leicht anderen Winkel ändern oder später im Photoshop korrigieren.

Links: linkes Auge ohne Korrektur; rechts: korrigiert in Photoshop.
…und einige Bilder, welche die Teilnehmenden gemacht haben:


 

One thought on “Einführung Studio-Porträtfotografie: Durch die Brille

  1. René

    Streetfotographie
    Hallo Christian
    Es war ein sehr spannender und lehrreicher Kurs
    den ich nur weiterempfehlen kann wie jeden Kurs den ich bei Dir gemacht habe!
    Deine Art und Weise wie du uns die Themen näher gebracht hast, ist sehr verständlich.
    Zusammen mit deinen Tipps und Tricks ist das umsetzen sehr einfach,
    dadurch bekommt man plötzlich eine ganz andere Einstellung zur Fotografie
    Man hat eine ganz andere Sicht zu fotografieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.